Willkommen beim NABU Lemgo

Für Mensch und Natur

Mehr als 110 Jahre gibt es den NABU schon. Gemeinsam für Mensch und Natur – mit diesem Motto begeistern wir seit 1899 viele Menschen. Wir engagieren uns jeden Tag und beginnen damit vor unserer Haustür: für Artenvielfalt und den Schutz intakter Lebensräume, für gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und den schonenden Umgang mit unseren endlichen Ressourcen.

 

Wir von der NABU Gruppe Lemgo bieten regelmäßig naturkundliche Wanderungen und Exkursionen an, um gemein-  sam Naturerfahrungen zu machen, die Natur zu genießen und Motivation für die Natur- und Umweltschutzarbeit zu sammeln. Außerdem gibt es bei uns Anregungen für eigene Aktivitäten, Vortragsveranstaltungen zu Themen des Arten- und Umweltschutzes…. 

 

Sie möchten gerne mitmachen? Schauen Sie einfach bei uns vorbei!

 

Die NABU Gruppe Lemgo trifft sich an jedem zweiten Montag im Monat im Hotel "Stadtpalais", Papenstraße 24,

in Lemgo.

 


Aktuelles

Unsere nächsten Veranstaltungen

Monatstreffen:

Montag, 11. Nov. 2019; 18:30 Uhr

"Unser traditioneller gemütlicher Abend"

 "Stadtpalais", Papenstraße, Lemgo.

 

 

 

 

 

 

 

-Wanderungen/Exkursionen:

Ab November machen wir eine Pause.

Die nächsten Wanderungen/Exkursionen gibt es im Frühjahr 2020!

 

 

 

 

 

 

 


Typischer Agrarvogel im Sinkflug

 

Die Feldlerche ist „Vogel des Jahres 2019“

 

Es kommt selten vor, dass wir einen Vogel zum zweiten Mal als Vogel des Jahres ausrufen. Die Feldlerche war es schon einmal, und zwar 1998. Schon damals warnten wir davor, dass der begabte Himmelsvogel in vielen Gebieten Deutschlands selten oder gar aussterben wird. Seitdem ist mehr als jede vierte Feldlerche aus dem Brutbestand in Deutschland verschwunden.

Mit ihrem Gesang von der Morgendämmerung bis zum Abend läutet die Feldlerche alljährlich den Frühling ein. Doch der Himmel über unseren Feldern ist stummer geworden: Die Intensivierung der Landwirtschaft nimmt Feldvögeln den Lebensraum. Die Feldlerche soll als Jahresvogel stellvertretend für sie und anklagend für die katastrophale Landwirtschaftspolitik in Berlin und Brüssel stehen.

mehr

Unser Jahresprogramm finden Sie hier.


Foto: Axel Assmann                                                                                  Foto: Manfred Delpho

Unsere Ackerlandschaften verstummen, denn das Vogel- und Insektensterben ist in vollem Gange. Hauptgrund dafür ist die immer intensivere Landwirtschaft, die Feldlerche, Wildbienen & Co. kaum mehr Raum und Nahrung bietet. Deshalb muss sich die EU-Agrarpolitik grundlegend ändern - dafür brauchen wir Ihre Stimme!

Schreiben Sie jetzt Ihrem EU-Abgeordneten und verlangen Sie eine naturverträgliche Agrarpolitik!

 

Das Tool ermittelt Ihre regionalen Vertreter automatisch anhand Ihrer Postleitzahl. Brauchen Sie noch ein paar Anregungen zum Mitmachen? Auf unserer Webseite finden Sie viele Forderungen von Vertretern aus Politik und Gesellschaft und bietet Ihnen spannende Hintergrundinformationen.


NABU aktuell

 

 

Staffelübergabe bei

EU-Kommission

 

Auf dem Papier grünere Agenda,

konkrete Schritte ungewiss.

Am 10.09.2019 hat Ursula von der Leyen ihr Team

vorgestellt. Auf dem Papier ist die Agenda leicht

„ergrünt“. Bei der Agrarpolitik gibt es keinen Neustart.

Kritisch ist auch das „one in, one out“-Prinzip. Nun

folgen Anhörungen der Kandidaten im Europapar-

lament. Mehr lesen

 

 

Foto: Etienne Ansotte, Europäische Union 2019



How dare you?

 

 

NABU bewertet das Klimaschutzprogramm 2030

Wie könnt Ihr es wagen? So prangerte Greta Thunberg beim Climate Action Summit der Vereinten Nationen die Staatschef*innen an. Mit leeren Worten statt wirksamen Klimaschutz rauben sie Kindern und Jugendlichen ihre Zukunft. Der NABU bewertet nun das Klimaschutzpro-gramm 2030 der Bundesregierung. Mehr lesen

 

 

 
 

Foto: NABU/Volker Gehrmann

   

 



Regionales

 

Stängel stehenlassen

– den Insekten helfen

 

Strukturreichtum im Naturgarten nützt

nichts, wenn er im Herbst ratzekahl

abgeräumt wird.

 

Zu viel menschliche Ordnung stört die Natur. Lassen

wir Winterverstecke für diverse Insekten einfach ste-

hen! Insektenschutz kann so simpel sein – einfach

mal nichts machen. Das zumindest rät der NABU für

das herbstliche Staudenbeet. Mehr lesen

 

 



Seltener Durchzügler in Lippe

 

Die Natur lässt sich in all ihrer Schönheit auf unterschied-lichste Art erleben. Bei einem Spaziergang gibt es manch-mal faszinierende Entdeckungen.

An Ostern 2014 wurde auf einem Acker in Lieme ein Triel entdeckt. Der nachtaktive Vogel war ca. 4 Stunden zu beobachten und ist dann in der Nacht zum Samstag weitergezogen; vermutlich Richtung Brandenburg bzw. Westpolen.

Der Triel ist ein seltener Durchzügler und seit einiger Zeit wieder ein sehr seltener Brutvogel in Deutschland. In Ostwestfalen ist er seit 1903 überhaupt erst fünf Mal als Durchzügler nachgewiesen worden.

Der Vogel ist sehr gut getarnt und auf frischen Acker-flächen nur schwer auszumachen.

Um so größer war die Freude bei den NABU Mitgliedern, die den Triel in Lieme entdeckt haben und bei Eckhard Möller, der als Vertreter der Avifaunistischen Kommission der Nordrhein-Westfälischen Ornithologengesellschaft AKNW kurzfristig wegen des Triels nach Lieme gekom-men war.

 



 

Aufgrund der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) wurden auf unseren Seiten einige Texte und Fotos angepaßt. Wenn Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.